Glatze pflegen – aber wie?

Die Glatze liegt im Trend, die kurz geschorenen oder spiegelglatten Köpfe werden immer beliebter und immer mehr Männer entscheiden sich aus vielfältigen Gründen dafür. Ob aus modischen Zwecken oder um den Haarausfall zu kaschieren.

Die Glatze gehört zum Alltagsbild dazu und steht vielen Männern mit passender Gesichtsform sehr gut. Der elegant und sexy wirkende Kahlschlag benötigt jedoch mehr Pflege als auf den ersten Blick gedacht. Sie muss richtig behandelt und gepflegt werden, um ein gründliches und schönes Kopfhautbild entstehen zu lassen.

Zudem ändert eine Glatze das Aussehen radikal und sollte vorab gut überdacht werden – bevor der Rasierer angesetzt wird.

Schritt für Schritt die Glatze pflegen

Eine Glatze (mehr über mögliche Ursachen erfahren) ist nicht pflegeleicht, durch die ständigen Rasuren und Pflegen wird die Kopfhaut tagtäglich beansprucht. Auch Temperaturwechsel, starke Sonneneinstrahlung oder trockene Luft können die Kopfhaut schädigen.

Die natürlichen Haare haben Funktionen wie Wärmebildung oder Sonnenschutz, daher sollte die Glatze ausreichend Unterstützung erhalten, um die Kopfhaut zu schonen.

Viele Männer entscheiden sich für eine Glatze, um Haarausfall ( Artikel über die verschiedenen Haarausfallarten lesen) oder dünnes Haar zu überdecken. Als Alternative zur Glatze kann auf Haarwuchsmittel zurückgegriffen werden.

Minoxidil unterstützt die Kopfhaut und das Haar, zudem regt es die Bildung und das Wachstum der Haare an. Egal, für welche Frisuren oder Mittel entschieden wird, die Haare und Kopfhaut brauchen ausreichend Pflege und Schutz.

Vor einer Anwendung von Minoxidil sollte vorgängig die Haarausfall Ursache abgeklärt werden (mehr darüber lesen).

 

Pflege nach der Rasur

Direkt nach der Rasur sollten bereits Pflegemittel wie Feuchtigkeitsspende Lotionen oder milde Cremen aufgetragen werden.

Diese unterstützen die Kopfhaut, lindern das Spannungsgefühl und vermeiden Juckreiz. Durch regelmäßige Rasuren ist die Kopfhaut schnell gereizt und rötend.

Zudem können Haut Irritationen oder Pickel auftreten, mit richtiger Pflege und Schutz kann diesen entgegen gewirkt werden. Nach dem Rasieren gilt Regelmäßiges eincremen, um trockene Haut zu vermeiden und die Kopfhaut zu unterstützen.

 

Der richtige Umgang mit Kälte und Wärme

Starke Sonneneinstrahlungen oder Winterkälte können die Haut schädigen und Irritationen oder Ekzeme entstehen lassen. Daher sollte die Glatze ausreichend geschützt werden. Die Sonneneinstrahlung kann die Kopfhaut verbrennen und schmerzhafte Schäden hinterlassen. Daher sollte bereits bei geringer Sonneneinstrahlung vorbeugend Sonnencreme oder Lotionen aufgetragen werden.

Auch Mützen, Tücher oder Kappen schützen ausreichend vor starker Sonnenbelastung. Auch in der kalten Jahreszeit braucht die Glatze ausreichend Schutz vor Trockenheit und Erfrierungen.

Eine Baumwollmütze kann Abhilfe schaffen und sollte bei jedem Winter Spaziergang dabei sein. An sehr kalten Tagen können spezielle Salben und Öle die Kopfhaut schützen.

Auch trockene Heizungsluft, Frost oder Wind kann die Kopfhaut austrocknen und Irritationen entstehen lassen.

 

Tipps rund um die glatten Köpfe

Auch ohne Haare auf dem Kopf ist regelmäßiges Reinigen der Kopfhaut wichtig. Dazu kann ein mildes Shampoo oder Gesichtsreiniger verwendet werden. Im Prinzip gilt, dass die Kopfhaut wie das Gesicht gepflegt werden sollte. Ausreichend Reinigung und Pflege ergeben ein gesundes und natürliches Hautbild.

Welche Pflegemittel für Waschen oder Cremen verwendet werden, ist vom Hauttyp abhängig. Jedoch sollten diese genau abgestimmt werden, um die Entstehung von Pickel und Rötungen zu vermeiden. Ein anderer Faktor denn viele Männer kennen ist das glänzen der Glatze.

Das durch die fettende Kopfhaut entstehende Glänzen kann durch spezielle Gesichtswasser oder milde Reiniger eingedämmt werden. Zudem können Puder und reichhaltige Lotionen Abhilfe schaffen und das Glänzen lindern. Betroffene sollten zu leichten Pflegeprodukten greifen und diese abgestimmt auf das Hautbild verwenden.